Barbara Dietrich

Heilpraktikerin

Akkreditiert in der
Europäischen Vereinigung
für Psychotherapie (EABP)

Methoden

 

Meine therapeutischen Methoden verbinden


Einige Worte zur Körpertherapie

Ausgehend davon, dass Körper, Seele und Geist eine untrennbare Einheit sind und unsere Erfahrungen nicht nur als Gedanken, Worte und innere Bilder gespeichert sind, sondern auch als "Körpererinnerung", bietet die Körperpsychotherapie eine gute Möglichkeit des Zugangs zu unbewussten Prozessen in uns. Auch neuere Erkenntnisse der Säuglings- und Bindungsforschung, der Neurobiologie und Stressforschung beziehe ich in meine Arbeit mit ein.


Methoden der Traumaverarbeitung und Integration

Das Wort Trauma bedeutet Wunde. Seelische Wunden entstehen durch Konfrontation mit stark überfordernden oder größte Angst und Hilflosigkeit auslösenden Situationen und/oder Lebensbedingungen. Traumatische Erlebnisse können unser Leben tiefgreifend verändern. Dann ist nichts mehr, wie es vorher war, und es wird auch nie mehr so sein – egal, wie sehr man es sich auch wünscht. Die Folgen traumatischer Erfahrungen sind vielfältig, können spontan oder auch erst nach Jahrzehnten offensichtlich werden, sich sehr begrenzt oder in allen Lebensbereichen zeigen.

Traumatherapie braucht immer einen wertschätzenden und absolut respektvollen Rahmen, der Ihnen die größtmöglichste Sicherheit ermöglicht. Verarbeiten kann man Trauma nur, wenn man gelernt hat sich zu stabilisieren und sich dem Erlebten aus dieser Sicherheit heraus behutsam nähert. Dann kann man sich den immer wiederkehrenden Erinnerungen, Ängsten und anderen posttraumatischen Reaktionen entziehen, das Gewesene erzählen, betrauern und weitergehen. Denn „es muss nicht immer schlimm bleiben… "

Mein traumatherapeutischer Hintergrund beinhaltet traumatherapeutische Stabilisierung, Skill-Training, Ego-State-Ansätzen, hypnotherapeutisch- imaginative und neurolinguistische Ansätze, körpertherapeutische Ansätzen, sowie die EMDR Methodik. (EMDR ist eine Traumabehandlung auf neurobiologischer Grundlage, durch wechselseitige Stimulierung der Gehirnhälften).


Schweigepflicht
Ich unterliege der Schweigepflicht nach § 203 StGB.
Selbstverständlich werden sämtliche Informationen und Daten diskret und streng vertraulich behandelt.